Geförderte Projekte

Geförderte Projekte

Viele Projekte wurden durch Spendengelder und Sachspenden finanziert, wobei sich viele Hilfen nicht in Zahlen fassen lassen.

Aktivitäten Vom Kinderleben Verein

Aktivitäten

Projekte und Aktivitäten, die den Kindern und Jugendlichen das Leben mit der Krankheit erleichtert und den Heilungsprozess begünstigen.

Spenden Und Erbschaften

Spenden und Erbschaften

Als gemeinnütziger Verein sind wir zur Fortsetzung der Arbeit für die krebskranken Kinder und Jugendlichen auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Ausschnitt Aus Einem Dokumentarfilm Medienprojekt Wuppertal
Play Video about Ausschnitt Aus Einem Dokumentarfilm Medienprojekt Wuppertal

Ausschnitt aus einem Dokumentarfilm: Medienprojekt Wuppertal

Doch man sieht nur die im Lichte, die im Dunklen sieht man nicht.

Die Welt steht still

Der Film zeigt den langen und schwierigen Weg einer Krebserkrankung und soll gleichzeitig allen Betroffenen Mut machen, die Krankheit zu besiegen.

Frau Prof. Dr. Eggert: Forscher in der Onkologie mit dem Deutschen Krebspreis ausgezeichnet
© Pixabay.com

Frau Prof. Dr. Angelika Eggert: Forscher in der Onkologie mit dem Deutschen Krebspreis ausgezeichnet

Für ihre exzellenten Arbeiten in der Krebsmedizin und Forschung erhalten u.a. Prof. Dr. Angelika Eggert den Deutschen Krebspreis 2023. Der Preis der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Krebsstiftung zählt zu den höchsten Auszeichnungen in der Onkologie und wird jährlich in den Sparten „Klinische Forschung“, „Translationale Forschung“ und „Experimentelle Forschung“ vergeben.

Der wissenschaftliche Schwerpunkt von Frau Prof. Dr. Eggert, der Krebspreisträgerin für „Translationale Forschung“, liegt auf dem Neuroblastom, dem dritthäufigsten Tumor bei Kindern. Sie hat wegweisende Forschungsarbeiten zur molekularen Pathogenese und Präzisionsmedizin dieses Tumors geleistet. Insbesondere beschäftigt sie sich mit der molekularen Charakterisierung von Hochrisiko- und Rezidiv-Neuroblastomen. Sie entdeckte unter anderem eine starke Heterogenität in der Ausprägung krebsrelevanter Gene in Biopsien, die an unterschiedlichen Stellen des Tumors entnommen wurden. Daraus ergeben sich weitreichende Folgen für die zukünftige molekulare Diagnostik und Therapiewahl. Zudem identifizierte sie neue Angriffspunkte für molekular gezielte Therapieansätze.  Auch eröffnen von ihrem Team entwickelte Methoden neue minimalinvasive Ansätze für das Therapie-Monitoring und die Früherkennung von Rezidiven.

Der Verein KINDerLEBEN fördert jedes Jahr mit erheblichen Beträgen die Forschungsarbeiten, weitere Informationen unter:

Frau Prof. Angelika Eggert wurde am 2.6. in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften der Deutsche Krebspreis 2023  für ihre herausragenden Leistungen in der Kategorie „Translationale Krebsforschung“ verliehen.

An diesem festlichen Abend wurde Frau Prof. Eggert von ihren Eltern, „der besten Sekretärin der Welt“ Belgin Kömür, einem Teil ihres Forschungsteams und Frau Dr. Wegert begleitet.

KINDerLEBEN wird auch in Zukunft das Forschungsprogramm mit großzügigen finanziellen Hilfen unterstützen!

Prof. Dr. Angelika Eggert
Prof. Dr. Angelika Eggert
Prof. Dr. Angelika Eggert

Frau Prof. Dr. Angelika Eggert wurde Mitglied der LEOPOLDINA

Die 1652 gegründete Deutsche Akademie der Naturforscher LEOPOLDINA ist mit ihren rund 1.600 Mitgliedern aus nahezu allen Wissenschaftsbereichen eine klassische Gelehrtengesellschaft. Sie wurde 2008 zur Nationalen Akademie der Wissenschaften Deutschlands ernannt. 

Die Nationale Akademie der Wissenschaft LEOPOLDINA hat am  14.07.2022 Prof. Dr. Angelika Eggert zu ihrem neuen Mitglied gewählt.  Ihre Expertise wird sie in die Sektion Gynäkologie und Pädiatrie der Wissenschaftsakademie einbringen. Der Vorstand des Verein KINDerLEBEN gratuliert herzlich.

Diagnose Hirntumor mit 4 Jahren

Wie ein Sechser im Lotto“: Die unglaubliche Krebs-Geschichte der kleinen Enna (7):

Newsweek

„Newsweek“ über Berlins Universitätsklinik: Charité zum fünftbesten Krankenhaus der Welt gewählt – Berlin – Tagesspiegel:

Blutkrebs bei Kindern: Gute Heilungschancen mit Spendern

Bei der DKMS kann sich jeder gesunde Mensch bis zum Alter von einschließlich 55 Jahren als potenzieller Stammzellspender registrieren. „Die Voraussetzungen, um für ein Kind oder einen Erwachsenen zu spenden, sind gleich. 

Leben retten mit einer Stammzellspende, hier informieren:

Stellungnahme von Frau Dr. Sigrid Wegert – Vorstandsvorsitzenden des Vereins KINDerLEBEN, Berlin

Die Situation von Familien mit an Krebs erkrankten Kindern

Der rein ehrenamtlich arbeitende Vorstand des Vereins KINDerLEBEN e. V. ist seit 1997 mit beständiger Hilfe an der Seite von Familien, deren Kinder an einem Krebsleiden erkrankt sind.

Beständige Hilfe bedeutet, dass die Kinder und Jugendlichen und deren Familien, von Beginn ihres Aufenthalts auf den Stationen der Kinderonkologie in der Charité Berlin, bis zum Ende der Behandlungszyklen und in der Nachsorgephase unterstützt werden.

Eltern, die ihre Kinder über Monate und/ oder viele Jahre pflegen, erleiden vielfach das Schicksal, nicht mehr in ihrem Beruf arbeiten zu können, um für einen angemessenen Lebensunterhalt zu sorgen.

Das Pflegezeitgesetz/ Familienpflegezeitgesetz müsste für die Pflegenden von Kindern mit einer Krebserkrankung, die sich im Regelfall über mehrere Jahre erstreckt, über einen weitaus längeren Zeitraum ( > 24 Monate) ausgerichtet werden.

Durch unsere von Ehrenamtler/innen durchgeführten Projekte weiß ich, dass sich auf der Betreuungsseite beim stationären Aufenthalt der Kinder sowohl Mütter als auch Väter finden, die ihre Kinder pflegen oder die Eltern dieses im Wechsel tun.

Bei Gesprächen mit Betroffenen habe ich die Erfahrung gesammelt, dass es oftmals so ist, dass der mehr verdienende Elternteil, egal ob Vater oder Mutter weiterhin versucht, für den Lebensunterhalt zu sorgen.

Mitunter kommen durch die veränderte Situation jedoch andere Notlagen dazu, die auf physischer und psychischer Ebene verlaufen. Diese betreffen sowohl Väter als auch Mütter.

Ehen, Partnerschaften etc. gehen auseinander, Familien werden getrennt und auch Geschwister leiden unter der Situation. Diese Dinge zu bewältigen und Hilfe zu finden, gelingt den Familien oder Alleinerziehenden in den seltensten Fällen und es kommt zu einem immer größeren Teufelskreis.

Auch hier versuchen wir die Familien mit der Finanzierung von Einzelfallhilfen wie Therapien, kurzen Familienurlauben und kleinen Wünschen zu unterstützen.

Ich möchte in diesem Zusammenhang nochmals darauf hinweisen, dass all diese Dinge von einem Verein getragen werden, der sich durch Spendengelder finanziert.

Aus meiner Sicht gibt es für pflegende Angehörige von an Krebs erkrankten Kindern und Jugendlichen einen erheblichen Nachholbedarf vonseiten des Staates in Hinsicht auf finanzielle Unterstützung während des Pflegezeitraums. 

Jedes Kind kann das Schicksal einer Krebserkrankung erleiden
© Gorodenkoff - AdobeStock

Jedes Kind kann das Schicksal einer Krebserkrankung erleiden

Der Verein KINDerLEBEN ist seit 1997 mit beständiger Hilfe an der Seite der betroffenen Familien.

Beständige Hilfe bedeutet, dass die Kinder, die Jugendlichen und deren Familien von Beginn ihres Aufenthalts auf den Stationen bis zum Ende der Behandlungszyklen und in der Nachsorgephase, die sich meist über mehrere Jahre erstreckt, durch die einzig von uns finanzierten Projekte (z. B. Kunsttherapie, Klangschalentherapie, Elternfühstück, etc.), die Finanzierung etlicher Personalstellen im pflegerischen und im wissenschaftlichen Bereich sowie von medizinischen Geräten und über finanzielle Einzelfallhilfen unterstützt werden.

100% der Spendengelder und Erbschaften gehen dabei zu 100% zurück in die Unterstützung.

Bei Kindern und Jugendlichen liegt die Heilungschance mittlerweile bei 82 Prozent.

Es ist eine Kombination aus finanzieller Unterstützung und qualifizierten Forschenden notwendig, die für den Erfolg in diesem Forschungsbereich entscheidend ist.

KINDerLEBEN beteiligt sich jedes Jahr an wichtigen Forschungsarbeiten. Eine wertvolle Quelle sind Erbschaften. Mit diesen Mitteln können wir die Forschung gerade bei Kindern mit Krebs hilfreich fördern.

02.02.2024

Grabblume

Dr. Guido Westerwelle

Der Vorstand gedenkt dem langjährigen Vereinsmitglied, Herrn Bundesminister des Auswärtigen a. D. Dr. Guido Westerwelle, der den Verein viele Jahre unterstützte und begleitete.

Seine Leukämieerkrankung, an der er viel zu früh verstarb, wird uns Ansporn sein, weiterhin Forschungsprojekte gegen diese heimtückische Krankheit auch im Kindesalter finanziell zu unterstützen, um diese zu besiegen.

Guido Westerwelle
© State Chancellery of Latvia - Ministru prezidents Valdis Dombrovskis tiekas ar Vācijas ārlietu ministru Gvido Vestervelli

“Diejenigen, die mein Schicksal teilen, will ich ermutigen, niemals, wirklich niemals aufzugeben. Und jene Leser, die glücklicherweise keine größeren Schicksalsschläge erleiden mussten, mag meine Geschichte daran erinnern, auf welch schmalem Grat wir unser Leben führen. Jeder Gedanke an das Ende kann auch der Aufbruch zu etwas Neuem sein.“ (Guido Westerwelle aus dem Buch: Zwischen zwei Leben). In diesem lesenswerten Buch schilderte er bescheiden die Unterstützung für unseren Verein.

Ehrenmitglied des Vereins: Dr. Eric Schweitzer

Wir danken unserem Mitglied Herrn Dr. Eric Schweitzer, Vorstand der ALBA Group, sowie ehemaligen Präsidenten der DIHK – Deutsche Industrie- und Handelskammertag e.V. – für die großzügige Unterstützung des Vereins KINDerLEBEN e.V. Berlin, die wir seit über 20 Jahren erhalten haben! In dieser Zeit unterstützte die Firma ALBA durch verschiedene Spendenaktionen KINDerLEBEN, deren Erlöse – insgesamt rund € 2,90 Mio. – ausschließlich dem Verein zugutekamen.

Damit konnten überwältigend viele Hilfsleistungen für krebskranke Kinder und Jugendliche erbracht werden. Herzlichen Dank auch im Namen der Patienten, der Klinikleitung der Charité und des Vorstandes von KINDerLEBEN e.V.

Aufgrund dieser außergewöhnlichen Hilfsbereitschaft hat der Vorstand im Jahre 2017 Herrn Dr. Eric Schweitzer zum Ehrenmitglied des Vereins KINDerLEBEN e.V. ernannt.

Ehrenmitglied des Vereins: Dr. Eric Schweitzer
Ehrenmitglied des Vereins: Dr. Eric Schweitzer - © ALBA
Künstlerin-ISA-GENZKEN
© Wikipedia
Isa Genzken Rose
© Wikipedia

Künstlerin ISA GENZKEN Berlin

Isa Genzken zählt zu den wichtigsten und bedeutendsten Künstlerinnen der Gegenwart, weltweit ausgezeichnet, mit einer eigenen Ausstellung im New Yorker Museum of Modern Art (MoMa). Sie hat 2017 den Kaiserring der Stadt Goslar erhalten. Der Kaiserring ist ein renommierter Preis für moderne Kunst, den die Stadt unter anderem an die Künstler Christo, Joseph Beuys, Jimmie Durham, Max Ernst und Georg Baselitz verliehen hat.

Sie hat eine Skulptur für KINDerLEBEN versteigern lassen. Der bemerkenswerte Erlös in Höhe von € 32.500,– wurde unserem Verein gespendet, herzlichen Dank.

Frau Genzken machte uns eine zusätzliche Freude, sie wurde Mitglied unseres Vereins „um die wertvolle Arbeit des Vereins zu stärken und zu unterstützen“.

Klinik für krebskranke Kinder und Jugendliche in der Charité, Campus Virchow-Klinikum Berlin
© KINDerLEBEN

Gründung und Zweck des Vereins

Im Jahre 1997 wurde der Verein KINDerLEBEN e.V. Berlin gegründet. Zweck des Vereins ist es, den Betrieb der Tagesklinik und der Klinik für krebskranke Kinder und Jugendliche in der Charité, Campus Virchow-Klinikum in Berlin, und darüber hinaus die Erforschung der Grundlagen, sowie die Therapien der Erkrankungen zu fördern und zu unterstützen.

Die Mitglieder des Vereins haben 2017 die Erweiterung der Satzung – Zweck des Vereins – beschlossen. Wir werden in Berlin Hilfen für krebskranke Kinder und Jugendliche anbieten, wenn die Familien darauf angewiesen sind:

  1. Die umfassende Unterstützung wird in Deutschland, mit Schwerpunkt in Berlin, an krebskranke Kinder und Jugendliche sowie deren Familien gewährt, die auf Hilfen angewiesen sind. Dieser Satzungszweck wird verwirklicht zum Beispiel durch Erholungsreisen, medizinische sowie andere Geräte und Hilfsmittel, Medikamente, Verbesserungen zur Unterkunftsausstattungen, Umzugsbeihilfen, Pflegebetreuung, Förderung von Schulunterricht und Ausbildung, Kleidung, Beihilfen zu Beerdigungskosten, Hilfen, die grundsätzlich zur Heilung beitragen können.
  2. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnittes steuerbegünstigte Zwecke der Abgabenordnung (§ 52 AO). Er ist selbstlos tätig und verfolgt keine eigenwirtschaftliche Zwecke.
Logo KINDerLEBEN

Unser Ziel

Der Verein hat es sich auch zur Aufgabe gemacht, Projekte zu verwirklichen, die den Kindern und Jugendlichen das Leben mit der Krankheit erleichtert und den Heilungsprozess begünstigt. Dies umfasst auch die Unterstützung des externen Kinderpflegedienstes und direkte Hilfen für die Familien der betroffenen Kinder.

KINDerLEBEN Verein zur Förderung der Klinik für krebskranke Kinder e.V. Berlin

Vorstand KINDerLEBEN e.V.

Unser Verein besteht aus drei ehrenamtlichen Vorstandsmitgliedern: Vorsitzende Frau Dr. Sigrid Wegert, stellvertretende Vorsitzende Frau Lisa Wegert und als Schatzmeister Herr Eberhard Kittel.

Frau Dr. Wegert und Herr Kittel erreichen in Beratungen stets einvernehmliche Entscheidungen, die u.a. eine schnelle Hilfsleistung für die krebskranken Kinder und Jugendlichen gewährleisten.

Hauptstadtsender TV Berlin Interview Dr. Sigrid Wegert und Peter Brinkmann

Mit interessanten Fragen von Herrn Peter Brinkmann an die Vorsitzende des Vereins KINDerLEBEN e.V – Frau Dr. Sigrid Wegert – können Sie sich über die Herausforderungen und Aufgaben unseres Vereins informieren lassen. Wir hoffen auf Ihre dauerhafte 

Was ist Leukämie - Erklärungsvideo für Kinder

Das Video ist speziell für Kinder angefertigt worden.

Bücherempfehlungen

Buchempfehlung

3 Bücher von Christian Müller

Herr Christian Müller – Mitglied des Vereins – hat aus seinen Erfahrungen und Erlebnissen folgende Bücher geschrieben:

„Ein Meilenstein in der Medizin – Die Geschichte des Behandlungserfolges bei Leukämie und Lymphom im Kindesalter“

ISBN 978-3-86541-658-2

„Eine Zeitreise durch 50 Jahre deutsche Kinderonkologie (1966-2016)“

ISBN 978-3-8440-4427-0″

„Geheilt, aber nicht gesund – Spätfolgen nach Krebserkrankungen im Kindes- und Jugendalter“

ISBN 978-3-8440-6030-0

Weitere Bücher

„Konrad und die Fischchen“Das Buch von Charlotte von Bauszern erklärt Kindern sehr anschaulich und in gut durchdachten Vergleichen, was im Körper vorgeht und was im Laufe der ärztlichen Behandlung geschieht. Es ist die liebevoll erzählte Geschichte des kleinen Konrads, der im Alter von fünf Jahren an Leukämie erkrankte.ISBN 978-3-99018-346-5

„Mama, wir beide, wir schaffen das schon!“

Wir empfehlen Ihnen das Buch „Mama, wir beide, wir schaffen das schon!“ von Ellen von Hartz – Geitel, Erfahrungen mit dem Lebenswillen eines todkranken Kindes. Sie beschreibt darin das Schicksal ihrer 11-jährigen Tochter, die an Knochenkrebs erkrankte.

ISBN 3-530-32451-5

Der Verein dient ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken im Sinne der §§ 51 ff. AO.